Apfelkuchen, Baklava und Pommersche Lebkuchen

Kinderbücher hatte ich ja bereits angekündigt.
Hier kommt nun das Erste.

Literaturwerkstatt- kreativ“ rezensiert
„Apfelkuchen und Baklava “  von Kathrin Rohmann

Max wohnt mit seinen Eltern und seiner Großmutter auf einem Bauernhof. Oma Gertrud ist für Max ein wichtiger Ankerpunkt, sie gibt immer gute Tipps und ist eine sehr aufmerksame Beobachterin.
Die andere Protagonistin des Buches ist Leila. Sie ist elf Jahre alt und mit ihrer Mutter und ihren beiden Brüdern nach Deutschland geflohen. Der Vater musste zu Haue in Syrien bei seiner kranken Mutter bleiben. Leila vermisst ihren Vater und ihre Oma. Eine Walnuss aus dem Garten der Oma ist die einzige Erinnerung. Doch Leila verliert die Nuss in der Schule und ist ganz unglücklich.
Max hat das mitbekommen und will Leila nun helfen, die Nuss wiederzufinden.
Als Max wissen will, warum die Nuss so wichtig ist für Leila, sagt diese: „ Meine Großmutter hat den wunderschönsten Garten, den man sich nur vorstellen kann“. Dann erzählt sie Max von den Blumen, Pflanzen, Kräutern und Gewürzen in dem Garten.
Die beiden suchen nun die Walnuss. Dabei kommt es zu einigen Missverständnissen. Leila beschließt nun alleine nach Syrien zurück zugehen um sich eine neue Nuss aus dem Garten ihrer Oma zu holen. Am Bahnhof begegnet ihr Oma Gertrud, die sofort weiß, was Leila vor hat. Sie nimmt das Mädchen mit nach Hause und kocht ihr Tee. Dann erzählt Oma Gertrud von ihrer Flucht, als Kind aus Pommern. Auch Oma Gertrud hat eine Erinnerung an ihre alte Heimat, das Lebkuchenrezept ihrer Großmutter. Max der das Gespräch belauscht erfährt so vom Schicksal seiner Oma.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fazit:
Die Autorin greift mit diesem Buch natürlich die aktuelle Flüchtlingsthematik auf. Sie macht dies auf eine sehr anschauliche, berührende aber vor allem kindgerechte Art. Gleichzeitig ist das Buch auch ein Plädoyer für Freundschaft und Hilfsbereitschaft.
Sehr schön finde ich die Idee mit den 3 Kuchen (Apfelkuchen, Baklava und Pommersche Lebkuchen), die am Ende des Buches als Rezepte erscheinen. Der Apfelkuchen steht quasi als Symbol für die neue Heimat.
Auch das Cover und die Zeichnungen im Buch sind von Franziska Harvey sehr ansprechend und detailliert dargestellt.
Eine absolute Leseempfehlung. Auch als Schullektüre sehr geeignet !!!

Autorin:
Kathrin Rohmann, geb. 1967, hat neben ihrem Beruf als Agrar-Ingenieurin begonnen, für junge Leser zu schreiben. Ihre Kurzgeschichten sind in Zeitschriften (GECKO, Kinder-ZEIT) und im Radio (Bayerischer Rundfunk) erschienen. Mit diesem Titel legt sie ihr erstes Kinderbuch vor.

Illustratorin:
Franziska Harvey wurde 1968 in Frankfurt am Main geboren. Schon als Kind hat sie gern alles was ihr in die Finger kam gezeichnet. Nach der Schule studierte sie Grafikdesign an der Fachhochschule Wiesbaden und arbeitet seitdem als freie Illustratorin.

Details:
Boje Verlag (Bastei Lübbe) März 2016 / Seiten: 175 / Hardcover Preis: 14,90 €

ab ca. 10 Jahre
ISBN: 978-3-414-82455-4

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s