Lesefutter durch Herrn Fuchs

„Literaturwerkstatt- kreativ“ rezensiert:

Herr Fuchs mag Bücher“ + Herr Fuchs und der rote Faden“                                                                                    von Franziska Biermann

Herr Fuchs mag Bücher“                                                                                                                             wurde 2002 mit dem zweiten Platz beim „Troisdorfer Bilderbuchpreis“ ausgezeichnet.

Herr Fuchs hat Hunger – unersättlichen Hunger nach Büchern.

“Tatsächlich mochte der kleine Herr Fuchs Bücher so gerne, dass er, immer wenn er eins zu Ende gelesen hatte, dasselbe mit einer Prise Salz und etwas Pfeffer verspeiste“.

Das konnte sich Herr Fuchs aber auf Dauer nicht leisten, denn Bücher sind ganz schön teuer. So suchte Herr Fuchs fortan täglich die öffentliche Bücherei auf. Hier gab es immer etwas für seinen Geschmack. Aber jedes mal wenn Herr Fuchs da war, fehlten Seiten oder ganze Bücher. Die Bibliothekarin wird misstrauisch, lauert Herrn Fuchs auf, ertappt ihn und Herr Fuchs hat von nun an Büchereiverbot. Aus Verzweiflung begeht er einen Raubüberfall und stiehlt Bücher. Da er erkannt wird kommt die Polizei und verhaftet ihn. Herr Fuchs muss ins Gefängnis. Dort lebt er ohne Bücher nur mit Wasser und Brot. Und da hat Herr Fuchs eine geniale Idee und mit Hilfe von Gefängniswärter Herr Schultz, setzt er diese auch in die Tat um.

Der Fuchs 009 (Kopie)

Fazit:

Das Cover hat mich gleich angesprochen. Franziska Biermann hat in ihrem Kinderbuch mal einen etwas anderen Kunststil kreiert. Es ist ein sehr schön gestaltetes Buch – mit grafischer Collagetechnik – verbunden mit einer plakativen Malweise. Es gibt in diesem Buch immer wieder Neues zu entdecken. Manches auch erst beim zweiten oder dritten durchblättern. Die Geschichte hat Charme, ist sehr anschaulich, dazu spannend und witzig geschrieben. Genau das Buch, um Kindern das Lesen schmackhaft zu machen.

Details

Mixtvision Verlag : Erstveröffentlichung (2001) Neuauflage 2015 /  Seiten: 64 / Preis: 12,90 € Lesealter ab 8 Jahren / ISBN 978-3-95854-020-0


„Herr Fuchs und der rote Faden“.

Franziska Biermann schreibt 14 Jahre später den zweiten Teil von Herrn Fuchs.

Herr Fuchs ist mittlerweile ein berühmter Schriftsteller geworden. Er schreibt unter anderem Kriminalromane und Jacky Marrone ist einer seiner Romanhelden. Seine guten Ideen sammelt Herr Fuchs im Frühling und Sommer und schreibt diese in seine fuchsroten Notizbücher auf. Wenn der Herbst zu Ende geht und der Winter naht, zieht Herr Fuchs sich dann in seinen Fuchsbau zurück und beginnt zu schreiben. Doch in diesem Jahres stellt er entsetzt fest, dass alle seine Notizbücher und somit seine ganzen Ideen gestohlen wurden. Die Polizei sieht keinen Bedarf Herrn Fuchs zu helfen. Nun macht sich dieser mit Hilfe seines Verlegers Herr Schultz (den wir ja bereits aus dem ersten Buch als Gefängniswärter kennen) auf die Suche nach dem Dieb. Der rote Wollpullover von Herrn Schultz wird zu einem langen roten Faden und hilft so dem Dieb auf die Schliche zu kommen.

Der Fuchs 017 (Kopie)

Fazit:

Auch das zweite Buch ist in der wunderschön Collage – und plakativen Maltechnik erstellt. Die Geschichte ist witzig und spritzig erzählt und schließt nahtlos an den ersten Band an. Franziska Biermann schafft es nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene in ihre Bücher eintauchen zu lassen. Die Autorin verfügt über eine gehörige Portion Humor, an manchen Stellen habe ich herzhaft gelacht. Köstliches Lesefutter, auch ohne Salz und Pfeffer, ein Plädoyer für Bücher, das sich auch sehr gut zur Leseförderung eignet..

Beide Bücher sind absolute Leseempfehlungen !!!

Details:

Mixtvision Verlag : 2015 / Seiten: 96 / Preis: 12,90 € / ISBN 978-3-95854-021-7                                     Lesealter ab ca. 8 Jahren

Autorin:

Franziska Biermann mag gerne Geschichten, und zwar so sehr, dass sie, immer wenn ihr eine gute einfällt, dieselbe mit Stift oder Pinsel zu Papier bringt. Mit dieser Vorliebe konnte sie sich schon viele Bücher für Kinder ausdenken und veröffentlichen. Sie lebt mit Ihrer Fuchsfamilie am Rande des Stadtwaldes von Hamburg.

Herr Fuchs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s