„Mickey Bolitar – Das geheimnisvolle Grab“

So, nun ist es vollbracht. Den dritten Band der Jugendbuch-Trilogie habe ich auch gelesen. Eine absolute Leseempfehlung für die gesamte Trilogie von Harlan Coben. Auch für Erwachsene !!!

Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart……….

„Literaturwerkstatt- kreativ“ rezensiert

„Mickey Bolitar – Das geheimnisvolle Grab“ von Harlan Coben

Harlan Coben hat eine Jugendbuch-Trilogie herausgebracht, allerdings sind die Bücher 2017 neu aufgelegt worden und liefen vorher bereits unter einem anderen Namen.

1. Der Schwarze Schmetterling (2017) / Nur zu deinem Schutz / Butterfly Code 
2. Das dunkle Haus (2017) / Seconds Away
3. Das geheimnisvolle Grab (2017) / Found

Der dritte Band schließt nahtlos an dem zweiten Teil an.

Mickey lässt seinen Vater exhumieren, um endlich heraus zu finden, ob dieser vielleicht doch noch lebt. Dabei stellt sich jedoch heraus, dass im Sarg keine Leiche, sondern eine Urne liegt. Die Einäscherung sei, einer Unterschrift von Mickeys Mutter zur Folge, so von ihr angeordnet worden. Mickeys Mutter verneint dies aber vehement. Zur gleichen Zeit ist aber auch Emas Online-Freund verschwunden und sie bittet Mickey ihr zu helfen, ihn wieder zu finden. So fangen die beiden erneut mit ihrer Ermittlungsarbeit an und begeben sich auf die Suche nach Mickeys Vater und Emas verschwundenen Internetfreund. Unterstützung bekommen sie von Rachel und Löffel, der allerdings immer noch im Krankenhaus liegt. Zu diesen Recherchen kommt noch hinzu, das Mickeys Erzfeind Troy Taylor wegen Dopings aus dem Basketballteam geworfen wurde. Troy behauptetet aber, das er unschuldig sei und ihm jemand etwas anhängen wolle. Er bittet Mickey um Hilfe. Und Mickey erhofft sich nun, wenn er Troys Unschuld beweist, endlich ein anerkanntes Mitglied im Basketballteam zu werden. Wie in den andern Bänden auch, stoßen sie dabei immer wieder auf die rätselhafte Gruppe „Tisiphone Abeona“ und deren Mitglieder.

Das geheimnisvolle Grab II (Kopie)

Fazit:

Nachdem ich bereits die ersten beiden Bände gelesen habe, war ich mir eigentlich sicher, dass auch der dritte Band in der Qualität seinen Vorgängern nicht nachstehen wird. Und so war es auch. Harlan Coben hat es geschafft eine spannende Thriller-Trilogie für Jugendliche zu erfinden, die aber auch mir als Erwachsene ausgesprochen gut gefallen hat. Ratsam ist es auf jeden Fall mit dem ersten Band zu beginnen, da die Bände in einander übergehen. Auch der dritte Band hat das hervorragende Niveau seiner Vorgänger. Die einzelnen Erzählfäden wurden vom Autor geschickt zusammen gesponnen. Gekonnt hat er das Ende so gestaltet, dass es mit der Geschichte um Mickey Bolitar noch weiter gehen könnte, – was mich persönlich freuen würde. Auch den dritten Band habe ich in einen Rutsch gelesen, weil Harlan Coben es einfach gelingt, Spannung gut aufzubauen, einen neugierig machen, sodass man das Buch gar nicht mehr weglegen möchte. Coben erschuf wunderbare Protagonisten, alle mit Ecken und Kanten. Außenseiter, Einzelgänger, die aber im Team wunderbar zusammen harmonieren und miteinander zurechtkommen.

Eine absolute Leseempfehlung für die gesamte Trilogie von Harlan Coben !!!

 

Autor:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Besten Dank an den Cbt Verlag für das Rezensionsexemplar

Harlan Coben wurde 1962 in New Jersey geboren. Nachdem er zunächst Politikwissenschaft studiert hatte, arbeitete er später in der Tourismusbranche, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Seine Thriller wurden bisher in über 40 Sprachen übersetzt und erobern regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten. Harlan Coben, der als erster Autor mit den drei bedeutendsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet wurde – dem Edgar Award, dem Shamus Award und dem Anthony Award – gilt als einer der wichtigsten und erfolgreichsten Thrillerautoren seiner Generation. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in New Jersey.
www.harlancoben.com

Details:

Verlag: cbt ( Juli 2017) / Taschenbuch, Klappenbroschur / 368 Seiten

€ 9,99 Euro / ISBN-10: 3570311457 /ISBN-13: 978-3570311455

Leseempfehlung ab 14 Jahre

3 Gedanken zu “„Mickey Bolitar – Das geheimnisvolle Grab“

  1. Pingback: Harlan Coben: Mickey Bolitar ermittelt – Das geheimnisvolle Grab (3) [Rezension] | Tintenhain

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s