„Wahrheit, Lüge, Tod !“

Ein spannender Jugendthriller mit Gänsehautfeeling !!!

Literaturwerkstatt- kreativ“ stellt vor

Die Mühle“ (Hörbuch) von Elisabeth Herrmann

Wahrheit, Lüge, Tod !“

Als Lana in ihrer Heimatstadt noch zur Schule ging, gab es 2 Klassen über ihr eine Clique “The Court“. Das waren sieben Klassenkameraden, die alles miteinander teilten, zusammenhielten, Freunde waren. Sie waren für Lana unerreichbar, hatten aber alles was Lana auch gerne gehabt hätte. Einen aus der Clique, Jonny begegnet sie in Berlin – wo sie mittlerweile studiert – wieder. Jonny fällt eines Tages, wie durch Zufall, die Treppe hinunter und landet genau vor ihren Füßen. Da Jonny ins Krankenhaus muss, kann er eine geplante Reise in den Böhmerwald nicht antreten. Dort trifft sich die alte Clique, die sich mehrere Jahr nicht gesehen hat, wieder. Kurzerhand bittet Jonny- Lana zum Treffen zu fahren. Lana nimmt, ohne groß zu überlegen, die Einladung an und fährt in den Böhmerwald. Dort angekommen, wird ihr sehr schnell von den anderen Mitgliedern der Clique deutlich gemacht, dass sie nicht dazu gehört. Auch bemerkt Lana schnell, dass die Cliquenmitglieder sich nicht mehr viel zu sagen haben. Nachdem sie nun alle eine Nacht im Grandhotel „Pupp“ verbraucht haben, werden sie am nächsten Tag von dem Unbekannten, der sie auch zu der Reise in den Böhmerwald geladen hat, zu einem erneuten Ausflug eingeladen. Der Chauffeur des Hotes bringt sie zu einer Hängebrücke, lässt sie aussteigen und fährt davon. Auf der anderen Seite dieser Brücke steht ein Tisch mit einem weißen Tischtuch, eingedeckt für sieben Personen. Die Gruppe läuft über die Brücke um auf die andere Seite zu gelangen. Alle sind schon drüben, – Lana und Tom befinden sich am Schluss der Gruppe -, als Seile reißen und die beiden fast noch abgestürzt wären. Durch Lanas Mut und Abgeklärtheit können Tom und sie sich retten. Ein Rückweg ist nun nicht mehr möglich und da sie im Hotel ausgecheckt hatten, werden sie auch nicht zurück erwartet und somit wird sich auch keiner auf die Suche nach Ihnen begeben. Ihre Handys können sie auch nicht nutzen, da kein Netz vorhanden ist.

Und so beginnt ein Ausflug, den sich alle sicher ganz anders vorgestellt hatten !!!

 

Die Mühle III (Kopie)
Fazit:

Elisabeth Herrmann hat einen unglaublich spannenden und fesselnden Jugendthriller geschrieben, der jedoch auch seine sehr beklemmenden Momente hat. Die Autorin schafft es hervorragend Spannung aufzubauen und lässt einen lange im Dunkeln, woher die eigentliche Bedrohung kommt. Wirklich exzellent gemacht !

Manche Passagen fand ich schon sehr nervenaufreibend, sodass das empfohlene Alter von 14 Jahren vielleicht sogar etwas zu niedrig angesetzt ist.

Es gibt in der Geschichte schon einige altbekannte Muster die gerne im Thriller / Krimi Genre verwendet werden, dies ist aber nicht wirklich von Bedeutung, wenn man die hohe Qualität des ganzen Romans vor Augen hat.

Toll herausgearbeitet sind aber auch die einzelnen Charaktere des Romans. Neben der Hauptprotagonistin Lana finden wir bei den Cliquenmitgliedern die klassischen Stereotype wieder – arrogant, oberflächlich, überheblich, spießig, zickig – Menschen mit den man lieber nichts zu tun habe möchte. Hervorragend auch von Frau Herrmann herausgearbeitet, dass sie letztendlich auch genau an diesem stereotyphaften Verhalten scheitern. Allerdings habe ich mich an manchen Stellen schon gefragt, ob Jugendliche tatsächlich im Allgemeinen so handeln würden.

Sehr gut ausgewählt ist der Schauplatz; der Böhmerwald mit all den verschiedenen Orten des Geschehens. Vor allem, dass es die einzelnen Plätze nun auch tatsächlich gibt: Karlsbad, Grandhotel Pupp, Hängebrücke, der „Hochzeitszug“ (eine Felsformation) und sogar die Mühle. Ich fühlte mich so inspiriert, dass ich sogar in Erwägung ziehe, mal einen kleinen Urlaubsabstecher in den Böhmerwald zu unternehmen.

Laura Maire ist als Sprecherin für dieses Hörbuch eine gute Wahl, denn sie konnte sich mit ihrer jugendlichen Stimme gut in die einzelnen Charakter einfinden. An einigen Stellen und bei manchen Charakteren hat sie mir durchaus Gänsehautfeeling beschert. Manchmal war es etwas überzogen und selbst mir zu viel des Guten. Vor allem dann, wenn die einzelnen Personen anfangen aus Angst zu schreien. Die Stimme von Frau Maire war dann doch zu schrill. Na ja- letztlich aber Geschmackssache.

Auf jeden Fall ein hervorragender Thriller für Jugendliche, aber auch für Erwachsene !!!

 

Autorin:

Herrmann_EDie_Muehle_1MP3_170805.jpg

Besten Dank an den Hörverlag für das Rezensionsexemplar

Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Sie machte Abitur auf dem Frankfurter Abendgymnasium und arbeitete nach ihrem Studium als Fernsehjournalistin beim RBB, bevor sie mit ihrem Roman „Das Kindermädchen“ ihren Durchbruch erlebte. Fast alle ihre Bücher wurden oder werden derzeit verfilmt: Die Reihe um den Berliner Anwalt Vernau sehr erfolgreich mit Jan Josef Liefers vom ZDF. Elisabeth Herrmann erhielt den Radio-Bremen-Krimipreis und den Deutschen Krimipreis 2012. Sie lebt mit ihrer Tochter in Berlin.

 

Sprecherin:

Laura Maire, geboren 1979 in München, absolvierte ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Bekannt wurde sie durch eine Hauptrolle in der ARD-Vorabendserie „Verdammt verliebt“. Sie synchronisierte u. a. Brie Larson in „Raum“ (2016 mit einem Oscar ausgezeichnet) und Ashley Greene (als Alice Cullen) in der „Twilight“-Reihe. Daneben war sie immer wieder in „How I Met Your Mother“ zu hören. Maire erhielt 2011 den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin. 2014 las sie für den Hörverlag den Thriller „Schattengrund“ von Elisabeth Herrmann und erhielt für ihr „virtuoses Sprach-Spiel“ noch einmal den Deutschen Hörbuchpreis als Beste Interpretin.„„

 

Details:

Der Hörverlag / Ungekürzte Lesung (29. August 2016) / 9,99 Euro / 1 MP3-CD

10 Std. 57 Minuten / ISBN: 978-3-8445-2320-1  / Jugendthriller ab 14 Jahre

 

Die Mühle IV (Kopie)