Stechmückensommer

„Stechmückensommer“, haben wir  ja auch fast schon und so wünsche ich Euch mit diesem wunderbaren, tollen Kinder / Jugendbuch ein schönes Wochenende !!!

Literaturwerkstatt- kreativ“ stellt vor:

„Stechmückensomer“ von Jutta Wilke

Eine Made ist weiß. Langweilig. Und dick. Und sie nennen mich Made. Mir ist das egal. Sie können mich nennen, wie sie wollen. Ich höre sowieso nicht hin. Eigentlich heiße ich Madeleine. Ich bin fast vierzehn.“

Die fast vierzehnjährige Madeleine wurde von ihren Eltern dazu verdonnert in ein Ferienlager nach Schweden mitzufahren. Ihre Eltern sind auf eine Geschäftsreise nach Japan geflogen. Vor allem aber braucht Madeleines Mutter Erholung, denn gerade ist ihr Sohn – Madeleines kleiner Bruder – bei der Geburt verstorben. Madeleine wird von den anderen Jugendlichen, wegen einigen Kilos zu viel, gemobbt und daher meistens nur Made genannt. Zudem trägt sie auch noch eine Brille. Als das gesamte Ferienlager einen Ausflug zu einem Bergwerk unternimmt, hat Madeleine eigentlich überhaupt keine Lust dazu. Als alle sich in der Hölle des Bergwerkes befinden, schleicht sie sich davon, besorgt sich die Schlüssel des Ferienlagerbusses, legt sich dort auf die Rückbank und schläft ein. Die Schlüssel des Busses hatte sie einfach auf den Beifahrersitz geworfen. Als sie wieder wach wird bemerkt sie, dass der Bus fährt. Julian (genannt Juli) ist fünfzehn Jahre alt und hatte die Schlüssel auf dem Beifahrersitz liegen sehen und den Bus kurzerhand gekidnappt. Er ist auf dem Weg zum Nordkap, denn er und sein Opa wollten eigentlich gemeinsam dort hin. Juli hatte den Opa lange gepflegt, da dieser an Krebs erkrankt war, doch der Opa ist vorher gestorben, bevor sie die gemeinsame Reise antreten konnten. Jetzt will Juli also alleine zum Nordkap. Autofahren hatte ihm sein Opa beigebracht. Juli trägt eine schwarze Lederjacke und einen bunten Irokesen-Haarschnitt sowie ein Augenbraunpiercing. Er hatte früh die Schule abgebrochen und kann nicht lesen.  Nachdem Madeleine sich nach ihrem Erwachen vom ersten Schreck erholt hat und die beiden sich ein wenig angenähert haben, stößt der dritte im Bunde dazu, – Vincent, ein Junge mit Down – Syndrom. Er ist mit seinen sechzehn Jahren in diesem Trio der Älteste. Vincent hat ein Extra-Chromosom, wie er immer selber sagt. Er macht eigentlich mit seinen Eltern Urlaub in Schweden. Anschließend muss er wieder zurück in`s Heim. Jetzt ist er seinen Eltern davon gelaufen und sitzt plötzlich bei Juli und Madeleine im Bus.

Ja – und nun beginnt ein toller Roadtrip durch Schwedens Wälder, voller Abenteuer, mit vielen Stechmücken und einem sehr außergewöhnlichen Trio.

 
Mücken II (Kopie)

 

Fazit:

Bei diesem Buch hat mich der tolle Titel und das sehr schöne, inspirierende Cover genauer hinschauen lassen. Wer meinen Literaturblog schon länger verfolgt, weiß, dass ich ein absoluter Roadmovie Fan bin. Vor allem liebe ich dabei schräge und außergewöhnliche Protagonisten und damit konnte Jutta Wilke auf jeden Fall auftischen. Alle drei Charaktere sind doch eher die Außenseiter einer Gemeinschaft. Sie werden gemobbt, gelten als „Anders“ und haben kaum Freunde. Der Autorin gelingt es die einzelnen Problematiken dieser Drei gut zu thematisieren, greift dabei aber nie zum pädagogischen Zeigefinger, sondern fängt kritische Situationen mit ihrem sehr angenehmen und feinen Humor gut auf. Besonders nett fand ich die Idee, dass Vincent Juli immer Leuchtkäfer nennt. Das Thema „Inklusion“ ist in diesem Buch auf eine besonders bemerkenswerte Weise aufgegriffen und verarbeitet worden.

Es ist auf jeden Fall ein sehr kurzweiliges, erfrischendes, aufmunterndes, aber auch nachdenkliches Buch und genau diese Mischung hat mir ausgesprochen gut gefallen und wird – so denke ich – auch bei Jugendlichen gut ankommen.

Stechmückensommer könnte ich mir auch gut als Klassenlektüre, aber auch in einer Verfilmung sehr gut vorstellen !!!

 

 

Autorin:

9783957281050_3Dn

Besten Dank an den Knesebeck Verlag für das Rezensionsexemplar

Jutta Wilke, geboren 1963 in Hanau, war zuerst Anwältin, bevor sie sich dazu entschloss, ihren Weg als Autorin zu gehen. Inzwischen hat sie zahlreiche Erstlesebücher, Kinderbücher, Jugendbücher und Romane für junge Erwachsene veröffentlicht. Sie engagiert sich bundesweit für die Leseförderung und gibt Kurse im kreativen Schreiben.

Weitere Informationen unter: http://www.juttawilke.de

 

Details:

Knesebeck Verlag ( http://www.knesebeck-verlag.de/jutta_wilke/p-1/839) / März 2018 Gebundene Ausgabe / 240 Seiten / 15,00 Euro

ISBN-13: 978-3957281050  /Altersempfehlung: ab 12 Jahre