Der Zopf

Der Welttag des Buches ist ein wunderbarer Anlass, Euch diese besondere Buchperle vorzustellen !!!

Literaturwerkstatt- kreativ“ stellt vor:

Der Zopf“ (Hörbuch) von Laetitia Colombani

„Zopf, der Substantiv, maskulin. Drei ineinander geschlungene Haarstränge“

In diesem Roman geht es um die Schicksale dreier Frauen auf drei verschiedenen Kontinenten. Ihre Lebenswege könnten unterschiedlicher nicht sein und sind trotzdem miteinander verbunden.

Indien:
Smita ist eine Dalit und gehört zur untersten Kaste Indiens, den Unberührbaren. Sie sammelt – wie Generationen von Frauen vor ihr – die Exkremente anderer Menschen ein. Für ihre sechsjährige Tochter Lalita wünscht sie sich ein besseres Leben und ist bereit dafür Opfer zu bringen.

Italien:
Die junge Italienerin Giulia lebt in Sizilien und ihre Familie besitzt dort seit einem Jahrhundert eine Perückenfabrik. Nach dem Giulias Vater einen schweren Unfall hatte, muss diese sich nun um die Fabrik kümmern, stellt aber erschreckt fest, dass das Unternehmen kurz vor dem Konkurs steht. Gegen den Willen ihrer Mutter und ihrer Schwestern beschreitet Giulia neue Wege um die Firma zu retten.

Kanada:
Dort lebt die hervorragende und renommierte Anwältin Sarah. Sie arbeitet in einer der gefragtesten Kanzleien der Stadt. Für diese exponierte Anstellung musste sie jedoch viele Opfer bringen und hat daher ihre Kinder – und letztendlich sich selbst – stark vernachlässigt. Kurz vor einer erneuten Beförderung erkrankt sie an Brustkrebs. Mit aller Macht versucht sie zu verhindern, dass ihr Umfeld mitbekommt, dass sie erkrankt ist, denn das wäre ihr beruflicher Untergang und das Ende ihrer Karriere.

 

Der Zopf II (Kopie)

 

Fazit:

Bereits Anfang des Jahres bekam ich von der „Humboldt Buchhandlung“ aus Bottrop – Kirchellen den Tipp, dass es sich bei dem „Zopf“ um ein sehr außergewöhnliches und gutes Buch handeln würde. Und so war ich schon ganz gespannt. Nach der Lektüre kann ich diese Aussage nur bestätigen.

„Der Zopf“ ist der erste Roman der französischen Autorin Laetitia Colombani und so wie man einen Zopf aus drei Haarsträhnen flechtet,verbindet die Autorin in ihrem Debütroman drei Handlungsstränge zu einer wunderbaren Geschichte. Sie schafft es auf einer sehr eindrucksvolle Art und Weise den Kampf dreier Frauen zu beschreiben, deren Lebenswege unterschiedlicher nicht sein könnten. Und dennoch verbindest die Drei etwas. Sie kämpfen mutig gegen die Widerstände des Lebens und gehen ihren eigenen, einsamen und nicht leichten Weg, um letztendlich ihre persönliche und individuelle Freiheit zu erlangen. Diese drei Protagonistinnen beschreibt die Autorin sehr liebevoll und feinfühlig und verleiht ihnen starke Charakterzüge.Vor allem die Weiterentwicklung jedes einzelnen Charakters in der Geschichte hat mir gut gefallen. Besonders bewegend fand ich die Geschichte von Smita und ihrer kleinen Tochter Lalita aus Indien.

Obwohl das Ende bereits frühzeitig vorhersehbar war und es zu keiner wirklichen Überraschung kam, konnte die Autorin mich überzeugen.

Ein großes Kompliment auch an die drei Hörbuchsprecherinnen. Valery Tscheplanowa schlüpft in die Rolle der Smita und spricht diese einfach hervorragend. Eva Gosciejewicz überzeugt in der Rolle der Giulia aus Italien und Andrea Sawatzki leiht Sarah ihre eindrucksvolle Stimme. Jede einzelne von ihnen hat ihre Rolle hervorragend ausgefüllt und dazu beigetragen, dass das Hörbuch zu etwas ganz Besonderem wurde.

Ich kann den „Zopf“ also nur wärmstens empfehlen !!!

 

Autorin:

978-3-8398-1619-6-2.jpg

Besten Dank an den Argon Hörbuch Verlag für das Rezensionsexemplar

Laetitia Colombani wurde 1976 in Bordeaux geboren, sie ist Filmschauspielerin und Regisseurin. Der Zopf ist ihr erster Roman und sorgte gleich nach Erscheinen für internationales Aufsehen. Laetitia Colombani lebt in Paris.

 

Sprecherinnen:

Andrea Sawatzki gehört zu den beliebtesten deutschen Film- und Fernsehschauspielerinnen. Gleich ihr erster Spannungsroman Ein allzu braves Mädchen begeisterte Kritiker wie Leser. Auch ihre folgenden Romane, die Familienkomödien Tief durchatmen, die Familie kommt und Von Erholung war nie die Rede eroberten die Bestsellerlisten.   

Valery Tscheplanowa studierte Tanz und Puppenspiel, bevor sie zur Schauspielerei fand. Als Theaterdarstellerin kennt sie die Bühnen vom Deutschen Theater Berlin, Residenztheater München, Schauspiel Frankfurt und von der Volksbühne Berlin. Die Schauspielerin des Jahres 2017 wurde auch mit dem Alfred-Kerr-Darstellerpreis, dem Bayerischen Kunstförderpreis sowie dem Kunstpreis Berlin ausgezeichnet. Im Film arbeitete sie bereits mit Regisseuren wie Dominik Graf, Andreas Dresen und Christian Schwochow zusammen.

Eva Gosciejewicz studierte Schauspiel am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Neben Engagements u.a. an den Kammerspielen München, dem Bayerischen Staatsschauspiel, dem Schauspiel Frankfurt und dem Theater Bremen und Auftritten in Film und Fernsehen ist sie eine vielbeschäftigte Hörbuchsprecherin.

 

Details:

Aragon Hörbuch Verlag (www.argon-verlag.de/2018/03/colombani-der-zopf)

5 CDs /  5 Stunden, 40 Minuten / Ungekürzte Lesung / 21.März 2018 / 19,95 Euro /

ISBN: 978-3-8398-1619-6 / aus dem Französischen von Claudia Marquardt