Lennon

„Als ich 5 Jahre alt war, sagte mir meine Mutter immer, dass das Glücklichsein das Wichtigste im Leben ist. Als ich zur Schule ging, fragten sie mich, was ich sein wollte, wenn ich erwachsen war. Ich schrieb „glücklich“ hin. Sie sagten mir, dass ich die Aufgabe nicht verstanden habe, und ich sagte ihnen, dass sie das Leben nicht verstanden hatten.“         John Lennon

Schönes Wochenende !!!

Literaturwerkstatt- kreativ / Blog stellt vor:

Lennon“ von David Foenkinos

Mit fünfunddreißig Jahren hatte John Lennon eine schreckliche Kindheit, frühen sensationellen Ruhm, ruhelose Drogenjahre und die wichtigste Begegnung mit Yoko Ono hinter sich.1975 beschloss er, sich eine Auszeit zu gönnen und sich um seinen Sohn Sean zu kümmern“

John Lennon zog sich aus dem öffentlichen Leben zurück, lebte in New York, brachte kein neues Album heraus und dachte über sein wahnsinniges Leben nach. Dafür lege er sich auf die Couch eines Psychoanalytikers und in 18 Sitzungen lässt er sein bisheriges Leben Revue passieren.

 

Lennon II (Kopie)

 

Fazit:

Nachdem mich David Foenkinos bereits bei seinem Buch „Das geheime Leben des Monsieur Pick” auf eine wunderbare Lesereise mitgenommen hatte, war ich auf „Lennon“ sehr gespannt. Denn gerade über John Lennon, über den schon unendlich viel geschrieben wurde, noch ein Buch zu schreiben, fand ich erst einmal ziemlich gewagt. Aber Foenkions hat mich auf der ganzen Linie überzeugt.

Allein die Idee, Lennon auf die Couch zu legen und aus seinem Leben erzählen zu lassen, fand ich genial. Denn wir Leser verkörpern quasi den Psychologen, werden die ganze Zeit direkt angesprochen und sind so hautnah dabei. Der Autor beruft sich auf Fakten aus Lennons Leben und würzt diese mit seinen eigenen Interpretationen. Und genau das macht dieses Buch außerordentlich spannend. Denn der Autor hat einen herrlichen leichten, aber vor allem humorvollen Erzählstil. Dabei schont er uns auch nicht, denn der britische Musiker war nicht nur lieb und nett, sondern konnte auch extrem gewalttätig werden. Man merkt beim Lesen, wie akribisch und mit wie viel Herzblut sich der Autor auf dieses Buch vorbereitet hat. Da ich die Biographie von John Lennon nur im Groben kannte, habe ich sehr viel Neues über ihn, aber auch über den Werdegang der Beatles erfahren. John Lennon, ein sehr exzentrischer Künstler mit enorm hohem Geltungsdrang, der anderseits aber auch Millionen von Menschen – mich eingeschlossen – mit seiner Musik begeistern konnte. Ja, es ist eine spannende Reise in die Vergangenheit, die sich auf jeden Fall lohnt. David Foenkinos gelingt es John Lennon eine Stimme zu geben, die hier absolut präsent ist.

Ein weiteres schönes Buch von Foenkinos das ich verschlungen habe und mit Sicherheit nicht das Letzte. – „Charlotte“ wartet noch !!!

 

Hör-CD.VIcdr (Kopie)

„Das geheime Leben des Monsieur Pick” (Hörbuch) von David Foenkinos

Hier der Link dazu:

https://literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com/2017/06/15/die-bibliothek-der-abgelehnten-manuskripte/

 

Autor: 

Lennon von David Foenkinos

Besten Dank an den DVA Verlag für das Rezensionsexemplar

David Foenkinos, 1974 geboren, lebt als Schriftsteller und Drehbuchautor in Paris. Seit 2002 veröffentlicht er Romane, darunter den Millionenbestseller „Nathalie küsst“, der auch als Film mit Audrey Tautou das Publikum begeisterte. Seine Bücher werden in rund vierzig Sprachen übersetzt. Die vielfach ausgezeichnete Romanbiografie „Charlotte“ wurde zum internationalen Bestseller und wird derzeit verfilmt. Mit „Lennon“ beweist Foenkinos erneut, wie einfühlsam er eine historische Persönlichkeit porträtieren kann.

 

Übersetzer:

Christian Kolb, 1970 geboren, studierte französische Literatur und Filmwissenschaft in Berlin und Paris. Neben den Romanen von David Foenkinos übersetzte er u. a. Jérôme Colin, Nicolas Fargues und Monica Sabolo. Er lebt in Berlin.

 

Details:

DVA Verlag (12.03.2018) / ISBN: 978-3-421-04799-1 Gebundenes Buch mit Schutzumschlag  224 Seiten / 20,00 Euro

Aus dem Französischen von Christian Kolb
Originaltitel: Lennon
Originalverlag: Plon