Kulturtipp: „Alltagsmenschen in Rheda-Wiedenbrück“

Kulturtipp: „Alltagsmenschen in Rheda-Wiedenbrück“

Ein schöner Ausflugstag !!!

Erst die Besichtigung der „Alltagsmenschen“ in Wiedenbrück und dann noch einen herrlichen Sparziergang von Wiedenbrück zum Wasserschloss nach Rheda und zurück gemacht.

Die „Alltagsmenschen“ der Wittener Künstlerin Christel Lechner verschönern bereits zum 13. Mal die Wiedenbrücker Innenstadt und das noch bis zum 16. September 2018. Die außergewöhnlich große Ausstellung der Betonskulpturen zählt mittlerweile 80 Exemplare. Sie wirken lebensecht und an 24 verschiedenen Orten begegnen sie den Besuchern auf ihre eigene Art und Weise.

 

 

Rheda-Wiedenbrück liegt direkt an der Ems im Osten von Nordrhein-Westfalen. Die Doppelstadt entstand 1970 im Zuge der Kommunalreform durch Zusammenlegung der Städte Rheda und Wiedenbrück. Beide Städte sind geprägt von Fachwerkhäusern, sowie dem westfälischen Wasserschloss Rheda.Verbunden werden die beiden historischen Altstädte durch die Flora Westfalica, dem Gelände der erfolgreichen Landesgartenschau von 1988.