„Marlow“ von Volker Kutscher

Mein erster Roman von Volker Kutscher und ich habe im Vorfeld bewusst drauf verzichtet mir Babylon Berlin im Fernsehen anzusehen. Es war mir wichtig, erst einmal meine eigenen Bilder im Kopf entstehen zu lassen. Und das hat der Autor auch hervorragend hinbekommen.

„Vor Gott sind eigentlich alle Menschen Berliner“ (Theodor Fontane)

Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor:

Marlow“ (Hörbuch) von Volker Kutscher

Die Fälle des Gereon Rath:

1. Der nasse Fisch
2. Der stumme Tod
3. Goldstein
4. Die Akte Vaterland
5. Märzgefallene
6. Lunapark
7. Marlow

Berlin, Spätsommer 1935

Gereon Rath, der mittlerweile zum Oberkommissar befördert wurde, wird zu einem tödlichen Autounfall gerufen. Ein Taxifahrer hat absichtlich sein Taxi mit Vollgas vor eine Wand gefahren und sich und einen Fahrgast getötet. Als Gereon Rath im Taxi Unterlagen findet indem der Name Hermann Göring auftaucht und sich herausstellt, dass der tote Fahrgast ein hochrangiges SS-Mitglied war, gerät Rath ins Visier des  Geheimdienstes. Trotzdem lässt Rath sich nicht davon abhalten in dem Fall weiter zu ermitteln, obwohl er zum LKA versetzt wird und ihm der Fall eigentlich entzogen wurde. Und bei seinen geheimen Ermittlungen trifft er wieder auf den „König der Unterwelt“ Johann Marlow, der mittlerweile zur SS gehört. Bei Raths Recherchen werden immer mehr Ungereimtheiten zu Tage gefördert, die sogar bis zum Tod von Christian Ritter, dem Vaters seiner Frau zurückführen. Seine Frau Charlotte, genannt Charly, arbeitet mittlerweile als Anwaltsgehilfin und Privatdetektivin und erhält vom Chinesen Liang Kuen-Yao – die rechte Hand von Johann Marlow – Besuch,. Dieser bittet sie um Hilfe. Charly stellt sich die Frage, ob sie den Auftrag annehmen soll. Die Bezahlung könnte die Familie auf jeden Fall gut gebrauchen. Aber sie weiß auch, immer wenn der Name Johann Marlow mit im Spiel ist wird es Ärger geben. Und davon hat die Familie Rath im Moment wahrlich schon genug, denn auch eine Frau vom Jugendamt fühlt ihnen auf den Zahn. Ihre politische Haltung scheint manchem nicht zu gefallen. Und es ist fraglich ob ihr Pflegesohn Fritz bei Ihnen bleiben kann.

 

marlow ii (kopie)

 

Fazit:

Der vorliegende Roman ist der siebente Band um den Polizisten Gereon Rath und seiner Frau Charlotte. Allerdings mein Erster und ich habe im Vorfeld bewusst drauf verzichtet mir Babylon Berlin im Fernsehen anzusehen. Es war mir wichtig, erst einmal meine eigenen Bilder im Kopf entstehen zu lassen. Und das hat Volker Kutscher auch hervorragend hinbekommen. Ich bin sehr gut in den Roman hinein gekommen, es war überhaupt kein Problem die Vorläufer nicht gelesen zu haben. Allerdings hat mich Volker Kutscher mit diesem Band angefixt und ich möchte nun die ganze Geschichte kennenlernen, um auch Gereon Raths Entscheidungen an manchen Stellen einfach besser verstehen zu können. Und so werde ich jetzt wohl nach und nach mir die anderen Hörspiele zu Gemüte führen.
Dem Autor gelingt es meisterlich die beklemmende NS – Zeit zu transportieren und er macht sehr anschaulich, wie schnell der Staat von der Wehrmacht ausgehebelt wurde und das Denunziantentum Einzug hält. Kutscher nimmt uns auf eine Zeitreise mit, in eine der dunkelsten Stunden Deutscher Geschichte und schafft dies grandios. Beim Nürnberger Parteitag ist mir ein Schauer über den Rücken gelaufen, als Gereon Rath – der eigentlich überhaupt kein Nazi ist – mitten in der Menge steht und sich mitreißen lässt, den Arm hebt und „Heil Hitler“ ruft.

Volker Kutscher hat tolle Charaktere geschaffen, wobei mir Charlotte Rath wesentlich sympathischer ist als Gereon Rath, denn den hätte ich an manchen Stellen einfach nur schütteln können, über sein eigenmächtiges Handeln. Mühelos schafft der Autor es aber, die einzelnen Erzählstränge verständlich zusammen zuführen und aufzulösen, das Ende trotzdem so offen zu gestalten, dass man am liebsten gleich den 8. Teil lesen möchte. Aber da heißt es ja – erst einmal warten.

Das Hörbuch ist hervorragend gelesen von David Nathan. Besonders schön, den Berliner Dialekt, den er zwischendurch immer wieder einstreut.

Volker Kutscher hat mich auf jeden Fall überzeugt !!!

9783869523996

Besten Dank an „Hörbuch Hamburg“ für das Rezensionsexemplar.

 

Autor:

Volker Kutscher, geboren 1962, arbeitete nach dem Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte zunächst als Tageszeitungsredakteur und Drehbuchautor, bevor er seinen ersten Kriminalroman schrieb. Heute lebt er als freier Autor in Köln. Mit dem Roman Der nasse Fisch (2007), dem Auftakt seiner Krimiserie um Kommissar Gereon Rath im Berlin der Dreißigerjahre, gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller, dem bisher fünf weitere folgten. Die Reihe ist die Vorlage für die internationale Fernsehproduktion Babylon Berlin. Mit der von Kat Menschik illustrierten Erzählung Moabit gelang Volker Kutscher ein weiterer Bestseller.

Sprecher:

David Nathan begann bereits mit zehn Jahren erste Synchronrollen zu sprechen und ist heute die deutsche Synchronstimme von Hollywood-Größen wie Johnny Depp und Christian Bale. Er gilt als einer der gefragtesten Hörbuchsprecher Deutschlands. Neben Romanen von Haruki Murakami und David Foster Wallace interpretiert er ebenso erfolgreich Bestseller von Stephen King und zahlreiche andere Krimis und Thriller.

Details:

Hörbuch Hamburg/ Osterworld Audio (https://www.hoerbuch-hamburg.de/hoerbuecher/kutscher-marlow-4465 ) / 30.10.2018 / 18,00 Euro / ISBN 978-3-86952-399-6

2 mp3-CDs, 822 Minuten Laufzeit / gekürzte Lesung