„Palm Beach, Finland“ von Antti Tuomainen

Offenheit für skurrile Protagonisten und eine etwas schräge Fantasie wären bei diesem Buch allerdings von Vorteil!!!

Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ rezensiert

Palm Beach, Finland“ von Antti Tuomainen

Der Investor Jorma Leivo hat seine frisch renovierte Ferienanlage in „Palm Beach, Finnland“ umgetauft.

Alles erinnert an „Miami Vice“ und „Baywatch“: Die Namen der farbenfroh überstrichenen maroden Hütten, die hautengen Badeanzüge der Rettungsschwimmer, das überdimensionale Werbebanner am Ortseingang.“

Um seinen Besitz zu vervollständigen, fehlt Jorma Leivo nur noch das Haus von Olivia Kosk. Diese ist nach Jahren zurückgekehrt an ihren Heimatort und will ihr Haus auf keinen Fall verkaufen. So hilft Jorma Leivo ein wenig nach. Er beauftragt heimlich zwei Männer die Olivia ein wenig verängstigen sollen; dabei läuft jedoch so einiges aus dem Ruder. Olivia findet in ihrer Küche einen Toten, der offensichtlich ermordet wurde. Da die Polizei vor Ort den Fall nicht aufklären kann, wird ein verdeckter Ermittler – nämlich Jan Nyman – entsandt. Dieser gibt sich dort als Mathematiklehrer aus, der gerade Urlaub macht. Er soll sich so ein Bild von der Situation machen.

Was keiner weiß, auch ein Auftragskiller ist auf dem Weg nach „Palm Beach, Finland“. Er ist der Bruder des Toten und will Rache ……

 

Finland II (Kopie)

 

Fazit:

Auf der Leipziger Buchmesse im März hat mich das doch sehr schrille Cover genauer hinschauen lassen. Vom Finnen Antti Tuomainen hatte ich bis dato noch kein Buch gelesen und wenn ich ehrlich bin auch noch nichts gehört. Aber dieser Autor gehört auf jeden Fall zu meinen Leseentdeckungen in diesem Jahr und ich werde seine Arbeiten weiter verfolgen und auch seine bisherigen Werke nach und nach lesen.

Ja,- und warum? Antti Tuomainen ist ein begnadeter Geschichtenerzähler! Er schreibt witzig und spritzig und ich habe das Buch nur so verschlungen. Der Autor besitzt eine irrwitzige und schräge Fantasie, gepaart mit herrlichem schwarzen pointiertem Humor. Er hat mir mit seiner bildhaften Erzählweise tolle Szenen vor Augen geführt und mich mehr als einmal zum Lachen gebracht. Interessant ist, dass der Autor einen ständigen Perspektivwechsel vornimmt, indem er die Geschichte aus der Sicht der einzelnen Charaktere erzählen lässt. Die Protagonisten selbst sind natürlich so schräg wie die Geschichte selbst, der eine mehr als der Andere.

Auch wenn es in diesem Buch Tote gibt, so handelt es sich hierbei keinesfalls um einen klassischen Krimi, sondern eher um ein Potpourri aus verschiedenen Genres.

Ich gebe für dieses Buch eine absolute Leseempfehlung aus!

Offenheit für skurrile Protagonisten und eine etwas schräge Fantasie wären bei diesem Buch allerdings von Vorteil!!!

 

 

Autor:

u1_978-3-498-06556-0

Besten Dank an den Rowohlt Verlag für das Rezensionsexemplar.

Antti Tuomainen, Jahrgang 1971, ist einer der angesehensten und erfolgreichsten finnischen Schriftsteller. Er wurde u.a. mit dem Clue Award, dem finnischen Krimipreis, ausgezeichnet, seine Romane erscheinen in über 25 Ländern. Antti Tuomainen lebt mit seiner Frau in Helsinki.

 

Übersetzerin:

Niina Katariina Wagner wurde 1975 in einer kleinen Küstenstadt im Südwesten Finnlands geboren. Sie studierte Soziologie, Psychologie und Kulturgeschichte in Turku und lebt seit 2000 als freie Künstlerin in der Nähe von Frankfurt.

Übersetzer:

Jan Costin Wagner, 1972 geboren, lebt als freier Schriftsteller und Musiker in der Nähe von Frankfurt. Seine Romane wurden in 14 Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet. Finnland, der Schauplatz der Romane um den jungen Ermittler Kimmo Joentaa, ist seine zweite Heimat.

Details:

Rowohlt Verlag (22.01.2019) ( https://www.rowohlt.de/hardcover/antti-tuomainen-palm-beach-finland.html) / 368 Seiten / 20,00 Euro / ISBN:978-3-498-06556-0

Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen