„Der Honigbus“ von Meredith May

Ein tolles Buch, das mir doch dann und wann die ein oder andere Träne entlockt hat!!!

„Nichts gleicht der Seele so sehr wie die Biene, sie fliegt von Blüte zu Blüte wie die Seele von Stern zu Stern, und sie bringt den Honig heim wie die Seele das Licht“           Victor Hugo

Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor:

Der Honigbus“ von Meredith May

Gerade einmal 5 Jahre ist Meredith alt, als ihre Mutter sie und ihren kleineren Bruder Matthew eines Nachts aus ihren Betten holt und ihren Ehemann verlässt. Sie lässt Rhode Island hinter sich und zieht mit den Kindern zur ihrer Mutter nach Kalifornien. Während des Fluges dorthin merkt Meredith eine Veränderung bei ihrer Mutter.

Irgendwo zehntausend Meter über der Mitte Amerikas hatte sie es aufgeben, eine Mutter zu sein.“

In Kalifornien wohnen sie von nun an mit ihren Großeltern zusammen in deren kleinem Haus. Merediths Mutter zieht sich die meiste Zeit in ihr Zimmer zurück und bleibt depressiv im Bett. Die Kinder überlässt sie sich selbst und gibt die Verantwortung an ihre Mutter ab, die sich fortan um alles kümmert und auch sämtliche Entscheidungen für die Kinder trifft. Merediths Großvater hilft ihr über diese schwere Zeit hinweg. Er gibt ihr Halt, vor allem auch Lebensperspektive und steht in schwierigen Situationen an ihrer Seite. Er ist Imker und hinten im Garten steht ein alter rostiger Bus „Der Honigbus“. Großvater nimmt Meredith mit, wenn er zu seinen Bienenstöcken fährt, die überall in der Umgebung verteilt sind. Er bringt ihr alles über Bienen und die Imkerei bei. Nach und nach werden die Bienen zu ihrer Ersatzfamilie und retten ihr so das Leben.

„Habe ich dir je von Pfadfinderbienen erzählt?“, fragte mein Großvater. „Wenn ihr Zuhause nicht mehr gut ist, suchen sie sich ein besseres. Verlier wegen deiner Mutter nicht den Mut. Du bist klug wie eine Pfadfinderbiene. Eines Tages wirst du deinen eigenen Weg finden.“

 

 

Honigbus II (Kopie)

 

 

Fazit:

Meredith May hat einen autobiografischen Roman geschrieben, indem sie von ihrer eigenen schweren Kindheit erzählt. „Der Honigbus“ ist eine sehr starke und emotionale Geschichte über ein Kind, welches nicht an den schweren Lebensumständen zerbricht, sondern es schafft, ihren eigenen Weg zu finden. Dabei findet die Autorin genau die passenden Worte, um ihrer Biografie die richtige Würze zu geben und die Geschichte so zu einem faszinierenden Leseabenteuer werden zu lassen. Ich habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen.

Die Erzählung hat einen magischen Sog, obwohl es aufgrund der schwierigen Kindheit von Meredith May und ihrem Bruder eigentlich tot-traurig ist, so hat das Buch doch trotz allem eine Leichtigkeit und vor allem Hoffnung. Hoffnung in der Form, dass es nicht unbedingt die eigenen Eltern, die Familie sein muss, die einen groß ziehen.

In diesem Fall sind da natürlich die Bienen, die dem kleinen Mädchen Kraft und Mut für ihren Lebensweg geben. Natürlich versucht die Autorin – die mittlerweile selber Imkerin ist – uns auch die Honigbienen näher zu bringen, uns ihre Wichtigkeit für die Natur und für uns Menschen begreiflich zu machen. Keine Bienen – keine Nahrung. Das ist ihr hervorragend gelungen; ich weiß jetzt eine Menge über Bienen und sie hat dies ohne den pädagogischen Zeigefinger hinbekommen!!!

Ein tolles Buch, das mir doch dann und wann die ein oder andere Träne entlockt hat!!!

 

u1_978-3-10-397382-2.jpg

Besten Dank an den S.Fischer Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Autorin:

Meredith May ist Imkerin in fünfter Generation. In ihrem Memoir »Der Honigbus« erzählt sie von den Lebenslektionen, die sie von den Bienen ihres Großvaters in Big Sur lernte und die für sie die Rettung aus einer schwierigen Kindheit bedeuteten.
May ist eine preisgekrönte Journalistin und Autorin. Sie schreibt für den »San Francisco Chronicle« und gewann den PEN USA Literary Award for Journalism und wurde für den Pulitzer Preis nominiert. Sie lebt in der San Francisco Bay Area und hält dort den letzten Bienenstock ihres inzwischen verstorbenen Großvaters. »Der Honigbus« wird in elf Sprachen übersetzt.

 

Details:

S.Fischer Verlag (13.03.2019) (https://www.fischerverlage.de/buch/meredith_may_der_honigbus/9783103973822)

ISBN: 978-3-10-397382-2 / 22,00 Euro /Hardcover mit Schutzumschlag / 320 Seiten

Übersetzt von: Anette Grube