„Der Mann, der Sherlock Holmes tötete“ von Graham Moore

Ein faszinierender und spannender Krimi und gleichzeitig eine Hommage an Sir Arthur Conan Doyle!!!

„Ich heiße Sherlock Holmes. Es ist meine Aufgabe zu wissen, was andere Leute nicht wissen.“    Arthur Conan Doyle

Literaturwerkstatt- kreativ / Blogstellt vor

Der Mann, der Sherlock Holmes tötete“ (Hörbuch) von Graham Moore

London 1893 – 1900

Arthur Conan Doyle hat sich bei seinem Publikum äußert unbeliebt gemacht, auf den Straßen von London wird er offen angepöbelt, denn er hat Sherlock Holmes den Reichenbachfall herunterstürzen lassen. Kurz und schmerzlos hat er sich so von dem ihm so verhassten Detektiv befreit, um endlich Zeit für andere Geschichten zu haben.

Durch eine Briefbombe, die Arthur Conan Doyle zugeschickt wird und dem dazu beigelegten Zeitungsartikel, wird sein Interesse an einem Mordfall geweckt. Scotland Yard legt keinen besonderen Eifer an den Tag, da es lediglich um die Ermordung eines augenscheinlich leichten Mädchen geht. Und so tritt Arthur Conan Doyle in die Fußstapfen seines berühmten Detektivs Sherlock Holmes, nichts ahnend, dass er einem Serienmörder auf der Spur ist. Gemeinsam mit seinem Freund Bram Stoker – der quasi zu Dr. Watson wird – versuchen die beiden Amateurdetektive den Fall zu lösen.

 
London 2010

Harold White ist gerade als jüngstes Mitglied bei den Sherlockianern aufgenommen worden, als der sehr bekannte Sherlockianer Alex Cale, das verschollene Tagebuch von Arthur Conan Doyle bei einer Versammlung präsentieren will. Doch kurz zuvor wird Cale umgebracht und das Tagebuch ist nirgends zu finden. Harold ist sich sicher, dass er in der Lage sein wird, das Buch ausfindig zu machen. Er tritt nun in die Fußstapfen seines großen Vorbildes Sherlock Holmes. Unterstützung erhält er dabei von der Journalistin Sarah Lindsay, die quasi zu seinem Dr. Watson wird. Die Suche gestaltetet sich allerdings nicht so einfach und wird auch noch zunehmend gefährlicher als vermutet, denn sie sind keinesfalls alleine hinter dem Tagebuch her.

 

Sherlock H..IIcdr (Kopie)

 

Fazit:

Sherlock Holmes ist eine Figur, die mich schon immer fasziniert hat und so kam ich – als ich den Titel des Buches „Der Mann, der Sherlock Holmes tötete“ las – gar nicht drum herum, hier genauer hinzusehen. Der ansprechende Klappentext hat mich dennoch zum Hörbuch greifen lassen, da ich den renommierten Sprecher David Nathan kannte und wusste, hier auf eine sehr ausdrucksstarke Stimme mit viel Charme zu treffen. Hat er mich doch erst vor kurzem mit „Marlow“ von Volker Kutscher mehr als überzeugt. Und genauso hervorragend und professionell ist auch dieses Hörbuch von ihm gesprochen.

Natürlich hat Graham Moore mit seinem Buch auch eine sehr interessante Geschichte geliefert. Er entführt uns sowohl ins alte- wie ins neue London und lässt eindrucksvolle Bilder entstehen. Gerade die Gaslaternen im alten London mit ihrem schummrigen Licht fand ich sehr schön beschrieben. Moore verwebt gekonnt zwei Kriminalfälle miteinander und durch den ständigen Wechsel zwischen den Zeiten bleibt die Spannung auch konstant aufrecht. All seine Protagonisten hat der Autor sehr lebendig beschrieben und es hat viel Spaß gemacht ihnen zu folgen. Ein klein wenig mehr hat mir die Geschichte im alten London mit Arthur Conan Doyle und Bram Stoker gefallen, dies mag aber einfach dem nostalgischen Hintergrund gezollt sein.

Während der Geschichte bekommt man en passant – im Plauderton – so einiges aus dem Leben und den Werken von Arthur Conan Doyle präsentiert, das mich dazu inspiriert hat, mir den ein oder anderen Sherlock Holmes Fall noch einmal zu Gemüte zu führen.

 

Ein faszinierender und spannender Krimi und gleichzeitig eine Hommage an Sir Arthur Conan Doyle!!!

 

 

Autor:

731c0b1a3d6c8bff

Besten Dank an den „Lübbe Audio Verlag“ für das Rezensionsexemplar

Graham Moore, Jahrgang 1981, arbeitet als Drehbuchautor und Schriftsteller. In seinen Romanen fiktionalisiert er gerne historische Personen und Gegebenheiten. 2015 gewann er den Oscar für das beste Drehbuch; „The Imitation Game“ wurde mit Benedict Cumberbatch und Keira Knightley verfilmt und von der internationalen Kritik gefeiert. Moore lebt in Los Angeles.

 

Sprecher:

David Nathan zählt zu den besten Synchronsprechern Deutschlands. Er leiht seine Stimme unter anderem Johnny Depp und Christian Bale. Mit seiner herausragenden Erzählkunst fesselt er den Hörer und zieht ihn regelrecht mit in die Geschichte hinein. David Nathan wurde mehrfach mit dem Hörspiel Award als „Bester Sprecher“ ausgezeichnet.

Details:

Lübbe Audio (28.02.2019) (https://www.luebbe.de/luebbe-audio/hoerbuecher/sonstige-belletristik/der-mann-der-sherlock-holmes-toetete/id_6374052?offset=20)  / 22,00 Euro / gekürzte Lesung / ISBN: 978-3-7857-5759-8 / 6 CDs – 433 Minuten 

Übersetzung von Kirsten Riesselmann

 

Sherlock H..IIIcdr (Kopie)