„Als das Meer bebte“ von Rosanne Parry

Rosanne Parry erzählt eine schöne, interessante und informative Tiergeschichte. Eine gelungene Mischung aus Kinder- und Sachbuch!

Allen ein schönes und sonniges Wochenende….

„Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“  stellt vor:

„Als das Meer bebte“ von Rosanne Parry

„Das Orca-Mädchen Wega soll einmal die Wegfinderin ihrer Familie werden. Sie kennt alle Buchten und Landzungen ihres Meeresarms, weiß alles über Lachs und alles über Boote, die mit ihrem Lärm das Wasser verdunkeln. Doch dann bricht ein Seebeben aus, so stark, dass es die Orca-Familie auseinanderreißt und die Küste zerstört. Und plötzlich erkennt Wega nichts wieder. Als das »Blut« der gekenterten Boote in ihre Heimatbucht zu sickern droht, muss Wega für sich und ihren Bruder den richtigen Weg finden … Seite an Seite und Finne an Fluke.“

Fazit:

Bekannt wurde Rosanne Parry hier in Deutschland mit ihrem Kinderbuch „Als der Wolf den Wald verließ“. Jetzt schreibt sie erneut eine Abenteuergeschichte, in der es, um die Suche nach der Familie und dem Weg nach Hause geht. Die Geschichte spielt in der Salish Sea, – zwischen Vancover Island und dem US-Bundesstaat Washington – wo wir eine Orcafamilie kennenlernen und diese auf ihren Weg begleiten. Dabei stehen das Orcamädchen Wega und ihr kleiner Bruder Deneb, die nach einem Seebeben von ihrer Familie getrennt werden, im Vordergrund.

Der Schreibstil für Kinder ist eigentlich gut und verständlich, sodass ein leichtes und flüssiges lesen normalerweise gut möglich wäre. Allerdings hatte ich des Öfteren so meine liebe Not damit, den Perspektivwechseln zu folgen. Oft wurde nicht klar wer denn nun erzählt, Wega oder Deneb. Und, wenn ich da schon so meine Probleme habe, um wieviel schwerer ist es da für Kinder?

Die Autorin thematisiert in ihrem Buch verschiedene Themen –  Konflikte, Tod (die gerade geborene Schwester von Wega und Deneb stirbt), Naturkatastrophen etc.. Dabei verharmlost sie nicht, noch schont sie uns Leser*innen. Sie erzählt dies aber auf eine sehr anschauliche, berührende, vor allem kindgerechte Art. Bei manchen Kindern könnte dieses Buch allerdings einen erhöhten Redebedarf auslösen, was ja auch nicht immer schlecht ist.

Bereichernd und ergänzend sind auf jeden Fall die vielen sehr schönen schwarz-weiß Zeichnungen von Lindsay Moore, sodass hier durchaus auch mal eine kleine Lesepause eingelegt werden kann, um über die Bilder ins Gespräch zu kommen.

Sehr informativ und kindgerecht erläutert sind die Sachinformationen am Ende des Buches. Auf ca. 20 Seiten wird dort unter anderen über die Salische See [Salish Sea] und ihren Gefahren berichtet. So erhalten wir detaillierte Informationen über das Leben der Orcas, deren Gewohnheiten etc., aber auch andere Meeresbewohner werden besprochen.

Rosanne Parry erzählt eine schöne, interessante und informative Tiergeschichte. Eine gelungene Mischung aus Kinder- und Sachbuch!






Autorin:

Besten Dank an den „Coppenrath Verlag“ / „Lovelybooks“ für das Rezensionsexemplar.

Rosanne Parry lebt mit ihrer Familie in einem alten Bauernhaus in Portland, Oregon, USA. Ihr Großvater wurde in Berlin geboren und emigrierte als Teenager nach Amerika. Rosanne Parry hat vier Kinder, manchmal auch einige Hühner und Kaninchen. Die mehrfach preisgekrönte Autorin schreibt ihre Bücher am liebsten in einem Baumhaus in ihrem verwilderten Garten.

Illustratorin: Lindsay Moore Umschlagillustration: Jenni Desmond

Details:

Coppenrath Verlag (01.02.2022)(https://www.spiegelburg-shop.de/als-das-meer-bebte/64073) / Hardcover / 288 Seiten / 16,00 Euro ISBN:‎ 978-3649640738 / ab 9 Jahre

Uwe-Michael Gutzschhahn (Übersetzer)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s