„Klippengrab“ von Ian Bray

Wieder spannende, fesselnde und sehr kurzweilige Unterhaltung mit wunderbaren Lokalkolorit!

Literaturwerkstatt- kreativ / Blog“ stellt vor:

Klippengrab“ von Ian Bray

1.Klippentod

2.Klippengrab

Cornwall

Der ehemalige Polizist Simon Jenkins genießt sein ruhiges Leben im beschaulichen Küstenort Cadgwith. Die rauen Klippen und die tosenden Wellen lassen den passionierten Maler die schmerzhaften Erinnerungen an seine Vergangenheit vergessen. Als jedoch eine Frau plötzlich verschwindet und zur gleichen Zeit im Nachbarort eine weibliche Leiche gefunden wird, deren Identität nicht festgestellt werden kann, erwacht sein Instinkt.

Handelt es sich um dieselbe Frau oder gibt es eine Verbindung zwischen den zwei Fällen? Und was hat es mit dem mysteriösen Filmemacher auf sich, der zu viel wissen will?“

Fazit:

Nachdem mir der erste Teil “Klippentod“ bereits sehr gefallen hat war ich doch gespannt wie es mit dem ehemaligen Polizisten Simon Jenkins weitergeht. Mittlerweile hat dieser sich in Cadgwith gut eingelebt und geht wie gewohnt seiner Malerei nach. Als ein Mord die Dorfgemeinschaft erschüttert, will Jenkins sich eigentlich raushalten. Aber getreu dem Motto “Einmal Bulle – immer Bulle“, mischt er sich auch diesmal wieder ein.

Ian Bray versteht es abermals, einen interessanten Fall detailliert, spannend und facettenreich darzustellen. Er erzählt in einem ruhigen und anschaulichen Stil und baut die Spannung langsam nach und nach auf. Dabei gelingt es ihm wieder die besondere Atmosphäre von Cornwall in seine Beschreibungen mit einzubeziehen und verschafft uns Leser*innen die Möglichkeit, Cadgwith und seine Bewohner näher kennenzulernen. Zudem ist dem Autor die Darstellung und Weiterentwicklung seiner Charaktere sehr gut gelungen; auch die Nebencharaktere sind facettenreich und ergänzen die Handlung gut. Simon Jenkins steht auf jeden Fall weiterhin auf der Agenda meiner Lieblingsermittler und ich freue mich auf weitere Fälle mit ihm.

Man kann ohne Probleme auch mit dem zweiten Teil beginnen, wichtige Informationen aus dem ersten Band werden komprimiert wiedergegeben, sodass man gut den gesamten Zusammenhang versteht.

Wieder spannende, fesselnde und sehr kurzweilige Unterhaltung mit wunderbarem Lokalkolorit!






Hier geht es zum ersten Teil: „Klippentod“
https://literaturwerkstattkreativblog.wordpress.com/2021/05/24/klippentod-von-ian-bray/








Autor:

Besten Dank an den „Penguin Verlag“ für das Rezensionsexemplar.

Ian Bray, geboren 1954, ist das Pseudonym des deutschen Krimiautors Arnold Küsters. Wenn er sich nicht gerade spannende Mordfälle ausdenkt, ist er als freiberuflicher Journalist im Einsatz. Cornwall wurde vor vielen Jahren zu seinem liebsten Reiseziel, und Cadgwith hat es ihm ganz besonders angetan. Daher verbringt er dort nicht nur regelmäßig seinen Urlaub, sondern verlegt neuerdings auch seine Kriminalfälle in das beschauliche Fischerdorf.

Details:

Taschenbuch Broschur (13.04.2021) (https://www.penguinrandomhouse.de/Taschenbuch/Klippengrab/Ian-Bray/Penguin/e579406.rhd) / 560 Seiten / 11,00 Euro / ISBN: 978-3-328-10399-8

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s